Sunder-Plassmann Architekten

Stadthalle am Arsenalplatz, Lutherstadt Wittenberg


Auf den Resten der ehem. Franziskaner Klosteranlage in der Altstadt Wittenbergs entsteht eine neue Stadthalle

Bauherr: SALEG Sachsen-Anhaltinische Entwicklungsgesellschaft
Baubeginn: 2007
Fertigstellung: nicht fortgeführt
Volumen: 4 Mio. €


Auf den Resten einer ehemaligen Klosteranlage aus der Zeit Luthers am nördlichen Rand der Altstadt Wittenbergs wird eine neue Stadthalle errichtet.

Das vorhandene Arsenalgebäude wird bis zur Decke des ersten Obergeschosses abgetragen, um die neue Stadthalle aufzusetzen.

Die verbleibenden bis zu 2m dicken Mauern bis zur Decke des ersten Obergeschosses sind die Originalmauern der Klosterkirche. Sie werden freigestellt und bilden mit ihrer Skulpturellen Oberfläche die Außenhaut des Foyers. Der aufgesetzte Saal wird mit einer frei spannenden, modernen Tonnenkonstruktion überwölbt.

Im Zuge der archäologischen Grabungen unter der Baustelle wurden die sächsischen Fürstengräber entdeckt. Dieses ist Anlass, dass die Stadt Wittenberg das Projekt gestoppt und derzeit über eine Neuausrichtung nachdenkt.


Auszeichnungen

  1. → VOF-Verfahren mit Stegreifentwurf 1. Preis
  2. → Projekt der IBA 2010
/media/cache/img/18/Bild_368_highlight.jpg
/media/cache/img/18/Bild_358_highlight.jpg
/media/cache/img/18/Bild_344_highlight.jpg
/media/cache/img/18/Bild_339_highlight.jpg
/media/cache/img/18/079_lutherstadt_broschuere_highlight.jpg
/media/cache/img/18/P1020140_highlight.jpg
/media/cache/img/18/P1020149_highlight.jpg