Sunder-Plassmann Architekten

Kunsthaus M1 Arthur Boskamp, Hohenlockstedt


Umbau einer ehem. Kaserne des Militärlagers in Hohenlockstedt zum Kunsthaus M1

Bauherr: Arthur Boskamp-Stiftung
BRI: 7.973 cbm
BGF: 2.094 qm
Fertigstellung: 2003
Gesamtkosten: ca. 1,2 Mio. €


Die Arthur Boskamp-Stiftung M1 wurde 2003 im Andenken an den kunstinteressierten Unternehmer Arthur Boskamp (1919-2000) gegründet.
Zweck der Stiftung ist die Förderung und Vermittlung junger, zeitgenössischer Kunst.

Das historische Gebäude mit über 500 qm Ausstellungsfläche, 2 Wohnungen für Stipendiaten und Kuratoren ist in der Massivbaracke 1 des ehemaligen Militärlagers in Hohenlockstedt beheimatet.

Der in den 60er Jahren errichtete Anbau wurde komplett entkernt und als Skulpturen-, Vortrags- und Wechselausstellungshalle hergerichtet.

Die Architektur lebt vom Kontrast der roh belassenen Oberflächen in der Baracke gegenüber den modernen, glatten, industrieartigen Flächen der großen Halle.

/media/cache/img/19/035_Dokumentation_070608_35_2_highlight.jpg
/media/cache/img/19/035_innen_06_2_highlight.jpg
/media/cache/img/19/035_Innen_04_highlight.jpg
/media/cache/img/19/035_50_Originalphoto_highlight.jpg
/media/cache/img/19/035_Repraesentativ_07_highlight.jpg
/media/cache/img/19/035_Dokumentation_070608_03_highlight.jpg
/media/cache/img/19/035_Innen_08_highlight.jpg
/media/cache/img/19/035_Repraesentativ_06_highlight.jpg
/media/cache/img/19/035_Galerie_02_highlight.jpg