Sunder-Plassmann Architekten

V&R Bankzentrale, Neumünster


Geladener Wettbewerb 1. Preis

Bauherr: VR Bank Neumünster eG
BGF: 4.700 m²
Eröffnung: 2012
Inneneinrichtung: es plant, Neumünster


Am südlichen Kopf des Großfleckens ist durch den Erhalt der historischen Fassade Großflecken 62/64 gemeinsam mit der Rathaus- und der Kaiserhoffassade ein städtebaulich wertvolles Ensemble entstanden. Die VR Bank Neumünster eG wurde unter Hinzuziehung dieser Fassade erweitert und insgesamt umgebaut. Die historischen Bögen des Erdgeschosses sind zu einer italienisch anmutenden Arkade geöffnet und laden in eine moderne Bank zeitgenössischer Architektur ein. Die Arkaden sind gleichzeitig das städtebauliche Tor zum Waschpohl. Auf der Rückansicht wird dieses Tor mit einer kompromisslos modernen Fassade beantwortet. Im Inneren der Bank wird die Kundenhalle durch einen zweiten Lichthof ergänzt. Die gesamte Innenarchitektur ist von moderner lichtdurchfluteter Helligkeit geprägt.

Fotos: Johanna Sunder-Plassmann und Achim Banck


Auszeichnungen

  1. → Wettbewerb 1. Preis
/media/cache/img/62/_TFS2931_highlight.JPG
/media/cache/img/62/IMG_1076_highlight.jpg
/media/cache/img/62/_TFS2907_highlight.jpg
/media/cache/img/62/_TFS2927_highlight.JPG
/media/cache/img/62/_TFS2978_highlight.JPG
/media/cache/img/62/_TFS2873_highlight.jpg
/media/cache/img/62/_TFS2882_highlight.JPG
/media/cache/img/62/Pano1_highlight.jpg
/media/cache/img/62/Pano11_highlight.jpg
/media/cache/img/62/_MG_9193_highlight.jpg
/media/cache/img/62/_MG_9273_highlight.jpg
/media/cache/img/62/_MG_9246_highlight.jpg