Sunder-Plassmann Architekten

Bischofskanzlei, Schleswig


Umbau und Erweiterung der Bischofskanzlei

Bauherr: Nordelbisches Kirchenamt, Schleswig
Baubeginn: 2011
Eröffnung: 2012
Tragwerksplanung: Korsch+d´Aubert, Schleswig


Die Bischofskanzlei liegt gegenüber dem Schleswiger Dom. Gemeinsam mit dem Wohnhaus des Bischofs ist sie Zeugnis der bescheidenen aber architektonisch hochwertigen Kirchenbaukultur aus den 60er Jahren.

Der Bestandsbau wurde sorgfältig restauriert. Die verbindenden Materialien der Umgebung (Ziegel/Farben) sind in dem neuen Anbau aufgenommen und stärken den Bezug zum Domquartier.

Der neue Saal, das Foyer und die Büroräume korrespondieren mit Innen und Außen. Das durchlaufende Sichtmauerwerk und die Bodenmaterialien schaffen somit eine fließende Form des Anbaus. Diese wird zudem im Außengelände durch das Element Wasser in Form eines Wasserspeiers mit Wasserlauf zum Teich unterstützt

/media/cache/img/97/IMG_4763_highlight.JPG
/media/cache/img/97/IMG_4762_highlight.JPG
/media/cache/img/97/IMG_4786_highlight.JPG
/media/cache/img/97/Foto%201_highlight.JPG
/media/cache/img/97/Foto%203_highlight.JPG